Wirtschaftsförderung

Neben den klassischen Aufgaben der Wirtschaftsförderung wie

  • Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen
  • Sicherung und Entwicklung vorhandener Betriebe
  • Flächenvorsorge und Standortplanung,
  • Ansiedlung neuer Betriebe,
  • Unterstützung von Existenzgründungen,
  • Informationen zu öffentlichen Förderprogrammen,
  • Standortmarketing und Imagebildung

setzt Bispingen auf Innovation und Technikförderung.

Ziel der Wirtschaftsförderung ist es, den Wirtschaftsstandort Bispingen attraktiv und wettbewerbsfähig auszugestalten und zu stärken.
Zum Aufgabenfeld der Wirtschaftsförderung Bispingen gehört die Betreuung ortsansässiger sowie an Bispingen interessierten Unternehmen.

Dabei begleiten und unterstützen wir unternehmerische Vorhaben von der Planungsphase bis zur Realisierung durch umfassende Beratung, Angebote beziehungsweise Vermittlung geeigneter Standorte und Immobilien sowie bei der Herstellung von Kontakten zu anderen öffentlichen Stellen und Kooperationspartnern.

Standortvorteil Bispingen

Der Standortvorteil Bispingens liegt in der unmittelbaren Anbindung an die Autobahn 7 und damit an die zentrale Verkehrsachse von Nord nach Süd. Als Wirtschaftsraum profitiert Bispingen zudem von seiner zentralen Lage im Mittelpunkt des Metropolendreiecks Hamburg-Hannover-Bremen.

Die Gemeinde zählt zu den besonders gefragten Tourismus-Destinationen im Herzen der Lüneburger Heide und hat sich ihren regionstypischen Charme bewahrt.

Dank moderner Infrastruktur und der Anbindung an ein schnelles Glasfasernetz lassen sich in Bispingen unternehmerisches Wachstum und erfolgreiches Arbeiten mit einem hohen Naherholungswert verbinden.

Diese Standortvorteile nutzen bereits führende mittelständische Technologieanbieter und Spezialhersteller von technischen Erzeugnissen und Geräten ebenso wie zahlreiche, den gesamten norddeutschen Raum beliefernde Handwerks-betriebe und Tourismusunternehmen mit überregionaler Strahlkraft und europaweitem Destinations-Marketing.

Steuerhebesätze

450 %

Grundsteuer A

410 %

Grundsteuer B

380 %

Gewerbesteuer

Wirtschaftsstruktur

Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft 3,1 %
Produzierendes Gewerbe 32,0 %
Handel, Verkehr und Gastgewerbe 43, 1 %
Sonstige Dienstleistungen 21,8 %

Wirtschaftsgebiet "Gauß`scher Bogen"

Kooperationsprojekt Wirtschaftsfördergesellschaft im Landkreis Harburg GmbH (WLH)

Bauschild Wirtschaftsgebiet
© Wirtschaftsfördergesellschaft im Landkreis Harburg GmbH

Als eines der ersten Kooperationsprojekte dieser Art in der Region arbeitet die Gemeinde Bispingen seit 2014 mit der Wirtschaftsfördergesellschaft Harburg (WLH) zusammen, um das Wirtschafts- und Gewerbegebiet Gauß`scher Bogen zu vermarkten. Mit ihm dem Gauß`schen Bogen die Gemeinde Bispingen Teil der „Wirtschaftsregion Nordheide“. Diese Kooperation ist ein erfolgreiches Beispiel dafür, welche Wertschöpfung entstehen kann, wenn Partner einer Region ihre Kompetenzen bündeln.

Bebauungsplan Nr. 136 "Gewerbegebiet Gauß`scher Bogen"
Pläne und Ansichten

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Ihr Ansprechpartner bei der WLH

René Meyer
Tel.: 04181  923 60
E-Mail: meyer@wlh.eu

Gauß`scher Bogen im Überblick

Zahlen und Daten

Größe der Fläche 18 Hektar
Verkehrsanbindung Direkt an der A7
Branchen Produktion, Handwerk, Handel, Dienstleistungen
Entfernung Hamburg-Zentrum 45 Autominuten
Entfernung Hannover-Zentrum 70 Autominuten

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.