Mit Brötchentüten gegen Gewalt an Frauen - Aktionstag am Mittwoch

25.11.2020

Das Foto zeigt die Aktionsflagge vor dem Bispinger Rathaus.
© Gemeinde Bispingen

In diesem Jahr ist alles anders oder (leider) doch nicht?

Zum 15. Mal finden anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am 25. November verschiedene Aktionen statt. Mit Fahnen (‚frei leben‘), die vor den Kreishäusern und den meisten Rathäusern wehen und mit einer Brötchentütenaktion machen die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in Kooperation mit den Frauenhäusern der Landkreise Celle und Heidekreis und der Bäckerinnung auf das Thema aufmerksam. Erstmalig beteiligt sich auch der Landkreis Celle an dieser Aktion. Hintergrund: die Bäckerinnungen Celle und Soltau-Fallingbostel sind am 1.1.2020 zur Bäckerinnung Lüneburger Heide fusioniert. Für den neuen (alten) Obermeister der Innung, Bäckermeister Dirk Wrogemann aus Wietzendorf Grund genug, diese alljährlich wiederkehrende Aktion auch im Nachbarkreis zu etablieren. Und alle haben begeistert mitgezogen: Bäckereibetriebe, Gleichstellungsbeauftragte und Frauenhäuser.

Um den Aktionstag herum verteilen die der Innung angeschlossenen Bäckereien Brötchentüten mit dem Aufdruck "Gewalt kommt nicht in die Tüte!" Im Heidekreis gehen so rund 20.000 Tüten in rund 35 Verkaufsstellen über die Verkaufstresen. „Mit den Tüten tragen wir das Thema „Häusliche Gewalt“ direkt in die Haushalte hinein, regen zu einer Diskussion über das Thema an und bewegen hoffentlich die eine oder andere dazu, in ihrem Umfeld genauer hinzuschauen und die angebotenen Hilfsangebote zu nutzen“, beschreibt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Walsrode, Priska Wethkamp, die Motivation der Aktion. Die öffentliche Thematisierung häuslicher Gewalt im Rahmen der Brötchentütenaktion soll dazu beitragen, dass das Tabu und das Schweigen gebrochen werden und zukünftig noch mehr Opfer häuslicher Gewalt den Mut haben, den Täter anzuzeigen.

Die Organisation TERRE DES FEMMES (www.frauenrechte.de) hat als Jahresthema 2020 "Mein Herz gehört mir" gewählt. Damit wird auf das internationale Problem von Zwangsverheiratung und Frühehen aufmerksam gemacht. Obwohl Zwangsverheiratung in Deutschland strafrechtlich verfolgt wird und auch die Verheiratung Minderjähriger seit 2017 gesetzlich verboten ist, werden nach wie vor Mädchen und Frauen gegen ihren Willen verheiratet. Flyer, die hierüber informieren, werden in den beteiligten Bäckereifachgeschäften für interessierte Kund*innen ausliegen.
Einiges ist in diesem Jahr anders:

  • die Bäckerinnungen Celle und Soltau-Fallingbostel sind zur Bäckerinnung Lüneburger Heide fusioniert,
  • die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise Celle und Heidekreis haben sich zu einer gemeinsamen Brötchentütenaktion zusammengeschlossen,
  • die Brötchentüten wurden aus diesem Anlass neugestaltet,
  • Corona-bedingt findet dieses Jahr keine große Pressekonferenz anlässlich der Brötchentütenaktion statt.

Die aktuellen Zahlen des Vereins "Frauen helfen Frauen" belegen leider, dass doch nicht alles anders ist in diesem Jahr. Die Fälle häuslicher Gewalt haben nicht abgenommen. Und so ist das Frauenhaus Walsrode, das am 1. März 2020 sein 30jähriges Bestehen feiern konnte, nach wie vor eine wichtige, in einigen Fällen lebenswichtige Einrichtung im Heidekreis.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.