Barrierearmer Weg im Bispinger Heidjerpark fertiggestellt

16.10.2019

Der Heidjerpark ist für Spaziergänge sowohl bei Einheimischen als auch bei den vielen Gästen sehr beliebt. Baumwurzeln und sandige, unebene Wegstellen haben es Menschen mit Beeinträchtigungen bisher beinahe unmöglich gemacht den Rundweg zum Schafstall zu begehen. Auch für Familien mit Kinderwagen war der dortige Schafstall, in dem in den Sommermonaten häufig Veranstaltungen des Verkehrsvereins oder der Freiwilligen Feuerwehr stattfinden, nur schwer zu erreichen. Bereits vor knapp drei Jahren hatte deshalb die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen die Initiative ergriffen, um den Wegeverlauf barrierefrei zu gestalten. Ratsherr Rainer Prescher freute sich deswegen umso über die Fertigstellung des 700 Meter langen Rundweges, der allerdings nicht komplett barrierefrei angelegt werden konnte, da die Steigung an einer Stelle über den zulässigen 8 % liegt.

Zunächst sei das lose Material entfernt worden, danach mit 20 - 30 Zentimeter Mineralgemisch aufgeschüttet worden, darauf sei noch eine 10 Zentimeter hohe Deckschicht aus Heidesand aufgeschüttet worden, erläuterte Werner Tanz, Fachbereich Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, die Baumaßnahmen. Durch die Befestigung und Verbreiterung des Weges ist nun auch ein Rettungsweg zum Schafstall gewährleistet. Zusätzlich aufgestellte Bänke am Wegeverlauf erhöhen das Verweilangebot.

Auch Bürgermeister Dr. Jens Bülthuis freute sich über die Fertigstellung des Weges: „Es ist an der Zeit gewesen, den Heidjerpark – die einzige gemeindeeigene Heidefläche – barrierearm zu gestalten. Durch die vielen neuen Sitzmöglichkeiten auf den Bänken alle 200 Meter steht nun Spaziergängen mit Familienangehörigen und damit wertvollen Augenblicken nichts mehr entgegen“.  Besonders erfreut zeigte sich Bülthuis, dass entgegen der ursprünglichen geplanten Kosten in Höhe von über 90.000 Euro, die Maßnahme nur rund 71.000 Euro gekostet hat. „Dies ist eine Premiere in meiner bisherigen Amtszeit“, ergänzte er.

Gefördert wurde das Projekt mit 63% der Kosten durch Zuwendungen des Landes Niedersachsen zur Förderung eines Projektes in der Maßnahme Ländlicher Tourismus.

 

 

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.